Das Vorklassenjahr

Allgemeine Informationen

In die Vorklasse können schulpflichtige Kinder aufgenommen werden, die zur Förderung ihrer Entwicklung vom Schulbesuch zurückgestellt sind.

Die Aufnahme in die Vorklasse erfolgt nach ausführlicher Beratung im Rahmen des Schulaufnahmeverfahrens und mit dem Einverständnis der Eltern.

Ziel der Vorklassenarbeit ist es, unter Berücksichtigung des individuellen Entwicklungsstandes und der vorangegangenen Umwelterfahrungen der Kinder, die Lernfähigkeit anzuregen und zu entfalten, die Schulfähigkeit zu entwickeln und Verhaltensweisen zu fördern, die für das Lernen im Anfangsunterricht und in der Gruppe notwendig sind

Der Unterricht in der Vorklasse umfasst täglich vier Schulstunden. Das Lernen erfolgt mit allen Sinnen.

Die Förderung findet in folgenden Bereichen statt:

Sprachfähigkeit

  • Würzburger Trainingsprogramm „Hören,lauschen, lernen“,
  • Lautbildung, z.B. Anlautübungen,
  • Lautdifferenzierungsspiele,
  • Silben erkennen und segmentieren,
  • Reimübungen,
  • Gedichte vortragen,
  • Ausdrucksfähigkeit schulen,
  • auditive Wahrnehmungsfähigkeit trainieren,
  • Wortschatz erweitern

Rhythmisch-musikalische Erziehung

  • Lieder,
  • Klanggeschichten,
  • Einsatz von Körper-und Elementarinstrumenten,
  • Klatschrhythmen

Religion

Bedeutung der religiösen Feste kennenlernen

Fein-, Grapho-, Visuomotorik

  • Schreibvorübungen,
  • ausmalen,
  • schneiden,
  • kleben,
  • falten,
  • prickeln,
  • kneten,
  • Schwung- und Spurübungen,
  • Kraftdosierung,
  • sägen und feilen

Visuelle Wahrnehmung

Mathematischen Fähigkeiten

  • Erarbeiten des Zahlenraumes bis 10,
  • Zahlenschreibkurs,
  • kleine Rechenoperationen,
  • Form-Wahrnehmung

Sozialverhalten

  • Rücksicht nehmen auf andere,
  • Einfühlungsvermögen,
  • Regelbewusstsein

Konzentration und Aufmerksamkeit

Ausdauer, Lern- und Anstrengungsbereitschaft

Frustrationstoleranz

Sachunterricht

Sachkundliches Wissen:

  • Themen mit jahreszeitlichem Bezug,

Projekte, z.B.:

  •  Verkehrserziehung in Zusammenarbeit mit der Polizei,
  • Indianerprojektwoche,
  • Bauernhofprojekt

Freiarbeit und Wochenplanarbeit

  • Einsatz von Mini-Lük,
  • Logico,
  • Rechen- und Konstruktionsmaterial,
  • Vorschularbeitshefte

Materialerfahrung

Kennenlernen verschiedener Materialien

und Techniken im Kunst- und Werkunterricht, z.B.

  • Ton,
  • Knete,
  • Wasserfarben,
  • Prickelnadeln,
  • Wachsmalstifte,
  • verschiedene Bastelmaterialien

Grobmotorik

Im Sportunterricht/Waldtag:

  • Gleichgewicht,
  • Körperkoordination und Körperbewusstsein,
  • Spaß an Bewegung

Selbstständigkeit und Selbstbewusstsein

Schul-Taxi

Kinder aus auswärtigen Orten werden mit dem Schul-Taxi vor der Haustüre abgeholt und zur Schule bzw. nach Unterrichtsende wieder nach Hause gebracht.

Nachmittagsbetreuung

Vorklassenkinder die zum Schulstandort Limesschule gehören, können nach Anmeldung an der Schülerbetreuung der Limesschule teilnehmen.

Auswärtige Kinder können in der Betreuungseinrichtung ihrer Stammschule angemeldet werden und werden in diesem Fall nach dem Unterricht mit dem Taxi in die jeweilige Betreuungseinrichtung gefahren.